Web

 

Amazon.de bietet ab sofort E-Books feil

15.11.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Online-Händler Amazon.com betreibt nun auch in Deutschland einen Internet-Laden für elektronische Bücher. Ab sofort können Interessierte wie zuvor schon in den USA und Großbritannien auf der deutschen Amazon.de-Seite E-Books im Adobe-Format "Acrobat eBook Reader" herunterladen. Der Shop ist unter der Kategorie "Bücher" auf der Website zu finden. Bezahlt werden kann in diesem Fall jedoch nur mit Kreditkarte, die sonst in Deutschland oft bevorzugten Zahlungsmittel per Kontoeinzug oder Vorausscheck gelten nicht. Unternehmenssprecher Felix Petzel begründete die erforderliche Kreditkartenzahlung mit der Schnelligkeit des Kaufvorgangs. Bedenken, dass die auf Datensicherheit bedachten deutschen Kunden sich gegen die Kreditkartenzahlung sperren könnten, hat Petzel nicht. Man habe bei anderen Angeboten die Erfahrung gemacht, dass die Zahlung

per Karte zunehmend von den Kunden akzeptiert wird.

Amazon.de geht zunächst mit rund 1000 E-Book-Titeln an den Start. Zum Angebot gehören Bücher der Sparten Belletristik, Reiseführer, Forschungsberichte, Kinderliteratur, Fach- und Weiterbildungsliteratur wie beispielsweise die Ratgeber der Reihe "STS-Taschenguide" des Haufe-Verlags ("Arbeitszeugnisse", "Rhetorik"). Neben deutschen Titeln bietet Amazon.de zudem englische Werke zum Download an. Einige Klassiker in englischer Sprache wie Herman Melvilles "Moby Dick" oder Robert Louis Stevensons "Dr. Jekyll and Mr. Hyde" sind kostenlos erhältlich.

Der für die Lektüre notwendige Acrobat eBook Reader steht zum Gratis-Download bei Amazon.de bereit. (ka)