Web

 

Amazon.com will die Kriegskasse füllen

18.03.1999
Bald 1,5 Milliarden statt 300 Millionen Aktien?

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der E-Commerce-Pionier Amazon.com hat im Rahmen einer Pflichtveröffentlichung bei der US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) Pläne angekündigt, die Zahl seiner Aktien von derzeit 300 Millionen auf 1,5 Milliarden zu erhöhen. Hintergrund ist die Absicht, verschiedene Übernahmen in Form eines Aktientausches zu tätigen. Andere Möglichkeiten hat der Online-Händler auch kaum - er hat schließlich seit seiner Gründung noch keine müde Mark verdient.