Web

Diapers.com, Soap.com

Amazon.com kauft Quidsi

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Die Mediengerüchte haben sich bestätigt: Amazon.com kauft die Firma Quidsi, Betreiber der Internet-Angebote Diapers.com und Soap.com.

Als Kaufpreis für Quidsi waren von verschiedenen US-Medien zuvor übereinstimmend 540 Millionen Dollar kolportiert worden. Der weltgrößte Internet-Einzelhändler hat den Kauf jetzt bestätigt, ohne allerdings finanzielle Details zu nennen.

Quidsi betreibt die Portale Diapers.com (Babypflege), Soap.com (Körperpflege) und neuerdings auch Beautybar.com (hochwertige Kosmetika). "Fortune" hatte zuvor berichtet, die beiden Quidsi-Gründer Marc Lore und Vinnie Bharara hätten sich verpflichtet, auch nach der Übernahme noch mehrere Jahre lang bei ihrer Firma zu bleiben. Demnach soll auch Wal-Mart an Quidsi interessiert gewesen sein.

Wichtigstes Alleinstellungsmerkmal von Quidsi sind offenbar dessen ausgefuchste IT zur Optimierung von Lagerhaltung, Versand und Margen. Auch in Sachen Kundendienst genießt die Company einen hervorragenden Ruf (ähnlich wie der Schuhhändler Zappos, für den Amazon sogar 1,2 Milliarden Dollar hingeblättert hatte).