Strategische Partnerschaft mit der Telekom

Amazon bringt Smartphone Fire nach Deutschland

Jürgen Hill ist Teamleiter Technologie. Thematisch ist der studierte Diplom-Journalist und Informatiker im Bereich Communications mit all seinen Facetten zuhause. 
Amazons erstes Smartphone Fire ist jetzt auch in Deutschland erhältlich. Zugleich ist es das erste Amazon-Produkt, das nicht bei Amazon erhältlich ist. Das Smartphone wird exklusiv von der Telekom vertrieben, mit der Amazon eine strategische Partnerschaft einging.
Hierzulande vertreibt Amazon sein Smartphone Fire über die Telekom.
Hierzulande vertreibt Amazon sein Smartphone Fire über die Telekom.
Foto: Amazon

Amazon komplettiert hierzulande seine Fire-Welt. Nachdem erst Anfang September auch hierzulande die Streaming-Box Fire TV angeboten wurde, folgt nun das Smartphone Fire. Nimmt noch die schon seit längerem erhältlichen Tablets der Fire-Familie hinzu, so offeriert Amazon in Deutschland nun ebenfalls ein komplettes Eco-System mit eigenem Marktplatz, Video- und Musik-Angebot und macht damit direkt der Apple-Welt Konkurrenz. Wie im Apple-Imperium erhält der Amazon-Kunde nun eine Lösung aus einem Guss, die vom Gerät über den Content bis hin zur Speicherung in der Cloud reicht. Deshalb erfolgte die Ankündigung des eigenen Fire-Telefons in Deutschland wohl nicht ganz zufällig genau einen Tag vor Apples Präsentation des iPhone 6.

Amazon Fire nur über Telekom zu kaufen

Dabei ist das Amazon Fire das erste Amazon-Produkt, das nicht über Amazon erhältlich ist. Das Telefon ist ab einem Euro in Deutschland vorerst nur exklusiv über die Telekom erhältlich in Verbindung mit einem der Magenta-Mobil-Tarife. Darüber, ob und wann das Fire auch ohne Vertrag erhältlich sein wird, wollte Michael Schuld, Senior Vice President bei der Telekom, keine Aussage treffen, fügte aber hinzu: "Das Amazon Fire wird einen SIM-Lock haben." Interessierte können das Fire ab sofort über die Telekom-Website www.telekom.de/fire-phone bestellen. Die Auslieferung findet ab 30.9 statt. Für einen begrenzten Zeitraum (bis 31. Dezember 2014) erhalten Kunden beim Kauf eines Fire ein ganzes Jahr Prime inklusive.

Die Hardware

Betrachtet man rein nüchtern die Hardware-Daten, dann fällt das Amazon Fire nicht besonders auf. Es hat alles wesentlichen Features an Bord, die man heute von einem Top- beziehungsweise Super-Smartphone erwarten darf. Dazu gehören etwa ein 2,2-GHz-Quad-Core-Prozessor Qualcomm Snapdragon und 2 GB RAM oder das 4,7-Zoll-Display mit Umgebungslichtsensor und dynamischen Bildkontrasten. In Sachen LTE verspricht Amazon ein globales LTE mit Verbindung über 9 LTE-Bänder. In Sachen WLAN werden 802.11 a/b/g/n/ac unterstützt sowie die Nahfeldkommunikation NFC und Bluetooth. Auf der Rückseite findet sich eine 13MP-Kamera, während auf der Vorderseite eine 2,1MP-Kamera installiert ist.

Aber wichtiger als die reine Hardware sind die Apps und die Bedienung des Gerätes. Hier ist es Amazon gelungen ein ebenso einfaches, Geräte übergreifendes Benutzerkonzept mit Inhalten, Videos (derzeit etwa 13.000 Stück) und Musik (rund 33 Millionen Songs) zu schnüren, wie es bislang nur bei Apple zu finden war. So werden Inhalte etwa einfach über den unbegrenzten Amazon-Cloud-Speicher zwischen den Geräten synchronisiert. Content wie Musik und Videos sind über Amazon Prime erhältlich. Und wird ein Filme gerade auf dem Fire TV betrachtet, dann kann er unterwegs nahtlos auf dem Smartphone fortgesetzt werden.