Web

 

Amagu: Dienstleister für mobile Infrastruktur

15.04.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die in Feldkirchen bei München ansässige Firma Amagu hat ihre Nische gefunden: Sie bietet interessierten Unternehmen den Abgleich ihrer Groupware - unterstützt werden Notes/Domino und Exchange - mit PDAs über das Internet an. Die technische Basis dafür bildet die Server-Software von Extended Systems (diese bietet Authentifizierung, Verschlüsselung und inkrementelle Synchronisation); als Clients werden Geräte mit Palm OS, Windows CE/Pocket PC oder Epoc/Symbian mit TCP/IP-Netzzugang via Modem, Handy, WLAN, Bluetooth oder PC-Dockingstation unterstützt.

Amagu installiert die Lösung wahlweise beim Anwender (nach eigenen Angaben in der Regel binnen 24 Stunden) oder hostet sie für den Kunden. Im letzteren Fall wird per monatlicher Flatrate abgerechnet. Die Preise dafür liegen je nach Nutzerzahl zwischen 26 und 15,50 Euro pro Monat und User. Dazu kommt noch eine einmalige Einrichtungspauschale von knapp 400 Euro. Übrigens: Interessenten können das Angebot von Amagu zunächst einen Monat lang kostenlos ausprobieren. (tc)