Web

 

Altiris prüft Endgeräte auf Sicherheit

27.09.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Anbieter Altiris hat Produkte angekündigt, die auf der Übernahme von Pedestal Software im vergangenen März basieren. "Security Expression" soll bis zum Jahresende um ein Quarantäne-System erweitert werden, das sich zusammen mit Ciscos NAC-Technik (Network Access Control) nutzen lässt. NAC stellt Intelligenz in Netzgeräten bereit, mit deren Hilfe Clients beim Zugang zum Netz daraufhin überprüft werden können, ob sie bestimmte Sicherheitskriterien erfüllen oder nicht. Wie der Branchendienst "Computerwire" meldet, wird es sich bei dem Produkt um eine Art NAC-Policy-Server handeln, der eine Liste der Geräte vorhält, die von dem NAC-Prozess ausgenommen sind.

Die dahinter stehende Strategie nennt Altiris "Secure, Audit, Fix and Enforce" (Safe), was frei übersetzt "sichern, überprüfen, reparieren und durchsetzen" heißt. Es geht dabei darum, Sicherheitsregeln und das Konfigurations-Management miteinander zu verknüpfen.

Security Expressions adressiert sowohl Windows-, Unix- als auch Linux-Umgebungen, wobei die Überwachung der Systeme sowohl mit als auch ohne Agentensoftware erfolgen soll. Die Software überprüft die jeweiligen Endgeräte im Hinblick auf installierte Software, checkt Passwörter und Sicherheitskonfigurationen und stellt sicher, dass Antiviren-Tools und Firewalls aktiviert und auf dem aktuellen Stand sind. (ave)