Web

 

Altavista cancelt Börsengang

11.01.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Internet-Portal Altavista hat den Plan für ein IPO (Initial Public Offering) in den USA vorerst verworfen. Ein neuer Termin für den Börsengang der Tochtergesellschaft des Internet-Investors CMGI steht noch nicht fest. Altavista teilte am Mittwoch der US-Wertpapieraufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) mit, man ziehe den Antrag für die Ausgabe von 14,8 Millionen Aktien wegen der anhaltenden ungünstigen Konditionen an den Finanzmärkten zurück. Die erste Börsenanmeldung des Internet-Portals fand 1996 statt. Zuletzt hatte Altavista das IPO im April vergangenen Jahres abermals verschoben (Computerwoche online berichtete). Damals rechnete das Unternehmen mit einem Emissionserlös von 266 bis 296 Millionen Dollar.