Web

 

Alles zum Thema Online-DVD-Verleih

16.08.2007
In Deutschland buhlen diverse Online-DVD-Verleiher um die Gunst der Kunden. Diese sollten ihre Sehgewohnheiten überprüfen, bevor sie beispielsweise ein Flatrate-Angebot annehmen.

Wer mit einem Video gern einen gemütlichen Heimkino-Abend auf der Couch verbringt, muss nicht weit aus dem Haus. Ein paar Schritte zum Briefkasten genügen. Online-Videotheken verschicken per Post die Silberlinge, die der Kunde zuvor im Internet bestellt hat. Die Anbieter setzen meist keine Leihfristen, locken mit riesiger Auswahl und Pauschaltarifen – ideal für Filmfans, die sonst nur schwer an Nachschub kommen.

"Online-Videotheken sind interessant für Nutzer, die keine Videothek um die Ecke haben oder nur Automaten mit begrenztem Angebot", erklärt Tobias Teetz, Internet-Redakteur der in Düsseldorf erscheinenden Zeitschrift "PC Praxis". "Man kann einen DVD-Vorrat zu Hause haben und ohne Zeitdruck schauen", sagt Martina Bruder, Geschäftsführerin des Anbieters Glowria in München, zu dem auch die Portale "DiViDi", "inVDeo" und "DVD-leihen.de" gehören. Bequemer geht es kaum: Unabhängig von Öffnungszeiten stöbert der Kunde am heimischen PC in der Online-Datenbank und wählt einen oder mehrere Streifen aus. Der Zusteller liefert die Scheiben dann ins Haus. Ist der Filmgenuss vorbei, werden die Silberlinge zurückgesandt. Im vorfrankiertem Rückumschlag wirft der Kunde sie in den nächsten Postkasten - so viel Körpereinsatz muss dann doch sein.

Mehr als zwei Dutzend Online-Dienste buhlen inzwischen um die Gunst der Videofreunde, schätzt Stefan Lehne, Betreiber des Ratgeberportals "dvd-verleih.info" aus München. Zu den großen Anbietern gehören neben Glowria auch Amango, Amazon und Netleih. "Die Dienste bieten ganz unterschiedliche Tarife an, die eigenen Sehgewohnheiten sind entscheidend." Bei Volumen-Abonnements darf für einen Pauschalbetrag eine bestimmte Anzahl von Titeln pro Monat bestellt werden, bei Amazon zum Beispiel insgesamt drei DVDs für 8,99 Euro. Bei einer Flatrate leihen Kunden so viele Streifen aus wie sie möchten, etwa bei Amango für 14,99 Euro maximal zwei DVDs auf einmal.

Inhalt dieses Artikels