Google-Handy

Alles über Google Nexus One

Panagiotis Kolokythas arbeitet seit Juni 2000 für pcwelt.de. Seine Leidenschaft gilt IT-News, die er möglichst schnell und gründlich recherchiert an die Leser weitergeben möchte. Er hat den Überblick über die Entwicklungen in den wichtigsten Tech-Bereichen, entsprechend vielfältig ist das Themenspektrum seiner Artikel: Windows, Soft- und Freeware, Hardware, Smartphones, soziale Netzwerke, Web-Technologien, Smart Home, Gadgets, Drohnen… Er steht regelmäßig für PCWELT.tv vor der Kamera und hat ein eigenes wöchentliches IT-News-Videoformat: Tech-Up Weekly.
Modernste Hardware wie ein AMOLED-Display und eine 1-GHz-CPU lassen das Google Nexus One im Vergleich mit dem Apple iPhone 3GS und dem Motorola Milestone (Droid) gut aussehen.

Das Google Nexus One wird von HTC Corporation gefertigt und basiert - wie sollte es auch anders sein - auf Googles Android-Betriebssystem für Smartphones. Die Besonderheit: Google bietet das neue Android-Handy über einen neuen Vertriebskanal zum Kauf an: Wer sich für das Google Nexus One interessiert, der kann es nur unter www.google.com/phone direkt bei Google erwerben. Dabei darf der künftige Besitzer aber auch selbst entscheiden ob er das neue Smartphone inklusive oder ohne Vertrag erwerben möchte. Entscheidet er sich für das Google Nexus One inklusive Vertrag, dann bietet Google das Gerät inklusive eines Vertrages mit einem Netzbetreiber an, der mit Google zusammenarbeitet (T-Mobile) Das Google Nexus One kann aber auch ohne Vertrag erworben werden und funktioniert dann in Verbindung mit jeder SIM-Karte.

Vorerst ist das Google Nexus One nur in den USA erhältlich und kostet zwischen 529 US-Dollar (368 Euro, ohne Vertrag) und 179 US-Dollar (125 Euro, mit 2-Jahres-Vertrag). Wer das Gerät in den USA ohne Vertrag erwirbt, der kann es nur in einem GSM-Netzwerk nutzen und somit innerhalb der USA nur im Netzwerk von T-Mobile und AT&T. Wegen der Unterschiede bei den 3G-Frequenzen überträgt das Google Nexus One innerhalb des AT&T-Netzwerks Daten nur mit EDGE-Geschwindigkeit. Sprich: Derzeit kann man alle Funktionen des neuen Google-Smartphones also nur innerhalb des T-Mobile-Netzwerks in den USA ausnutzen. Angeblich wird im Frühjahr eine Variante des Google-Smartphones bei Verizon angeboten werden - inklusive Vertragsbindung versteht sich.

In Europa wird Vodafone in naher Zukunft das Google Nexus One anbieten. Für die kommenden Monate plant Google außerdem die Zusammenarbeit mit weiteren Netzbetreibern, um Kunden eine breite Palette an Vertragsoptionen anbieten zu können. Zudem, so heißt es seitens Google, ist die Markteinführung weiterer Telefone zusammen mit Herstellern von Android-Handys sowie die Ausweitung des Google Onlineshops auf weitere Länder geplant.