Web

Chinas Onlineriese

Alibaba wächst langsamer als erwartet

12.08.2015
Die chinesische Online-Handelsplattform Alibaba ist im vergangenen Quartal langsamer gewachsen als von Analysten erhofft.

Im zweiten Quartal legte der Umsatz im Jahresvergleich um 28 Prozent auf 20,2 Milliarden Yuan (umgerechnet gut 2,8 Milliarden Euro) zu, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Analysten hatten im Schnitt mit einem etwas höheren Umsatz gerechnet. Der Wert aller Waren, die Alibaba in den vergangenen drei Monaten auf seinen Internetportalen verkaufte, stieg um 34 Prozent auf 673 Milliarden Yuan (knapp 95 Milliarden Euro). Das war der langsamste Zuwachs seit drei Jahren.

Anglela Merkel und Alibaba-Chef Jack Ma bei der Eröffnung der CeBIT 2015
Anglela Merkel und Alibaba-Chef Jack Ma bei der Eröffnung der CeBIT 2015
Foto: Deutsche Messe

Die Alibaba-Aktie verlor im vorbörslichen US-Handel über fünf Prozent auf gut 73 Dollar. Wie am Mittwoch angekündigt wurde, will das an der New Yorker Börse notierte Unternehmen Aktien im Wert von vier Milliarden Dollar zurückkaufen.

Chinazentrale von Alibaba in Hangzhou
Chinazentrale von Alibaba in Hangzhou
Foto: Alibaba

Zu den großen Handelsplätzen des Konzerns gehören die Plattformen Taobao, Tmall und Juhuasuan. Im chinesischen E-Commerce-Markt ist Alibaba mit diesen Websites seit Jahren die unangefochtene Nummer eins. Am Montag hatte der Konzern mit der Meldung überrascht, für umgerechnet mehr als vier Milliarden Euro ein Fünftel der chinesischen Elektronikmarkt-Kette Suning zu kaufen. (dpa/tc)