Samsung SGH-M310

Aldi wirft Klapphandy auf den Markt

Redakteur bei PC-Welt
Ab dem 8. Januar 2009 wird Aldis Süd-Filialen das Mobiltelefon Samsung SGH-M310 erhältlich sein. Doch das Handy ist längst nicht für jeden empfehlenswert.
Samsung-Klapphandy bei Aldi - zeitlose Optik.
Samsung-Klapphandy bei Aldi - zeitlose Optik.

Das Samsung-Klapphandy kommt mit einem 1,77 Zoll großen Farb- und einem (monochromen) Frontdisplay daher, schreibt die CW-Schwesterpublikation "PC-Welt". Die Auflösung des Hauptdisplays enttäusche mit nur 128 x 160 Pixeln. Mit 45 x 87 x 19 mm gehöre es nicht gerade zu den flachsten Vertretern seiner Art - die verspiegelte, stahlgraue Oberfläche verleihe dem M310 aber ein zeitloses Äußeres. Die VGA-Kamera knippst Bilder mit spartanischen 640 x 480 Pixeln.

Zwar beherrscht das Quadband-Handy Bluetooth, ins Internet geht es aber nur mit schleppendem WAP oder GPRS. Nett: Das integrierte UKW-Radio gehört nicht unbedingt zum Standard. Flugzeugmodus und uTrack zum Auffinden im Verlustfall sind weitere Extras. Aldi gibt die Gesprächszeit mit bis zu 4 Stunden an, im Standby hält das Mobiltelefon angeblich bis zu 300 Stunden durch.

Das kleine Display und der knappe Speicher von nur vier MB machen jegliche Multimediatauglichkeit zunichte. Auch zum Surfen eignet sich das Handy nicht. Übrigens: Im August bot Aldi das M310 bereits einmal an, damals für rund 80 Euro – mittlerweile verlangt der Discounter noch 59,99 Euro. Wer nur telefonieren will findet immerhin ein relativ günstiges Handy, wie der Preisvergleich der "PC-Welt" zeigt.