Aldi Talk-Upgrade: 15 Euro-Flatrate beendet Minutenzählerei

18.09.2007
Ab Mittwoch erweitert Aldi sein Angebot um eine Flatrate. Die Gesprächspauschale kann zum bestehenden Prepaid-Tarif hinzugebucht werden und kostet 14,99 Euro im Monat. Sie deckt alle Gespräche ins deutsche Festnetz sowie Verbindungen und SMS zu anderen Aldi-Talk-Kunden ab. Vorausgesetzt, man hat ausreichend Guthaben auf der Karte.

Aldi erweitert sein Mobilfunkangebot um eine Flatrate auf Basis des bestehenden Prepaid-Angebots. Analog zu den Tchibo- oder Congstar-Pauschalangeboten lässt sich sich optional zum bestehenden Tarif nutzen und kostet monatlich 14,99 Euro. Das Angebot deckt alle Gespräche ins deutsche Festnetz ab sowie Verbindungen und Kurznachrichten zu anderen Aldi-Talk-Teilnehmern. Die Flatrate kann ab Mittwoch bei Aldi Nord gebucht werden und soll ab Donnerstag auch bei Aldi Süd verfügbar sein.

Die Flatrate kann von allen Neu- und Bestandskunden unter der Kurzwahl 1155 gebucht werden. Die Gebühren werden vom Guthabenkonto abgezogen und der Kunde erhält eine Bestätigungs-SMS. Danach kann er 30 Tage unbegrenzt und ohne weitere Kosten in das deutsche Festnetz und zu Aldi-Talk-Kunden telefonieren. Wer merkt, dass er gar nicht so viel telefoniert, kann die Flatrate über die Kurzwahl 11787 spätestens am 30. Tag nach der Buchung wieder deaktivieren. Aldi schaltet die Option automatisch ab, wenn zu wenig Guthaben zur Verlängerung der Flatrate auf dem Guthabenkonto zur Verfügung steht. Ansonsten verlängert sich die Option automatisch um weitere 30 Tage.

Ohne Flatrate telefonieren die Kunden von Aldi-Talk untereinander für 4 Cent pro Minute, in alle anderen deutschen Netze kostet die Minute 14 Cent. Die Abrechnung erfolgt im 60/1-Sekunden-Takt. Verbindungen zur Mailbox sind kostenfrei. Kurzmitteilungen ins Aldi-Netz kosten ebenfalls 4 Cent, in alle anderen Netze zahlt der Kunde für gewöhnlich 14 Cent. Datenverbindungen werden mit 24 Cent pro MB abgerechnet.

Inhalt dieses Artikels