Web

 

Alchemys System-on-a-Chip macht Fortschritte

24.11.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Cadence-Ableger und Infineon-Partner Alchemy Semiconductor hat gerade noch rechtzeitig vor Thanksgiving das Tape-Out seines kommenden integrierten Prozessors "Au1000" fertiggestellt. Es handelt sich dabei um ein so genanntes System-on-a-Chip (SOC) auf Basis der Mips-Architektur. Der Au1000 soll laut Hersteller als erster Chip bei einer Rechenleistung größer 500 MIPS (Million Instructions per Second) eine Leistungsaufnahme von weniger als 500 Milliwatt erreichen und damit eine neue Generation von Internet-Geräten ermöglichen. Als Betriebssysteme unterstützt das Alchemy-Design Windows CE, Linux sowie Vxworks. Erste Testmuster des Chips soll der taiwanische Auftragsfertiger TSCM Anfang kommenden Jahres liefern, die Massenproduktion soll im Mai oder Juni 2001 anlaufen.