Web

 

Alcatel SEL schreibt tiefrote Zahlen

09.09.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Stuttgarter Telekommunikationsunternehmen Alcatel SEL, eine Tochter des französischen Alcatel-Konzerns, mußte für das erste Halbjahr 1999 einen Verlust nach Steuern von 383 Millionen Mark ausweisen (Vorjahr: minus sechs Millionen). Auch wenn man 260 Millionen Mark außergewöhnliche Belastungen für Rückstellungen für Restrukturierungsmaßnahmen der Jahre 1999 und 2000 abzieht - der operative Verlust fiel mit 102 Millionen Mark (erstes Halbjahr 1998: 38 Millionen) immer noch deutlich aus. Der Hersteller führt als Grund einen "veränderten Produktmix" an. Die Einnahmen des Teilkonzerns, der Ende Juni 1999 knapp 12 000 Mitarbeiter beschäftigte, betrugen 1,477 Milliarden Mark und lagen damit geringfügig über dem Vergleichswert des Vorjahres (1,46 Milliarden).