Web

 

Alcatel: Profitables Quartal, Börsengang der Kabelsparte geplant

05.05.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Zufrieden zeigt sich die französische Alcatel mit den ersten drei Monaten des Jahres, in der sie den Sprung in die Gewinnzone geschafft hat. Das Unternehmen erzielte einen Gewinn in Höhe von 504 Millionen Mark, nachdem es im Vorjahresquartal noch einen Verlust von 35 Millionen Mark zu verkraften hatte. Der Umsatz wuchs von 8,1 Milliarden auf knapp zwölf Milliarden Mark. Zudem gab der TK-Konzern bekannt, dass seine Kabelsparte noch in diesem Jahr an die Börse gehen wird, wobei rund die Hälfte des Unternehmensteil im Besitz von Alcatel bleiben soll. Mit einem Jahresumsatz von rund acht Milliarden Euro gehört die Kabel-Unit, die die Bereiche Untersee-, Glasfaserkabel, Batterien, Komponenten umfasst, zu den wichtigsten Alcatel-Einnahmequellen.