Patente besser ausbeuten

Alcatel-Lucent vor weiterem Umbau

07.09.2012
Der kriselnde französische Telekomausrüster Alcatel-Lucent will einem Pressebericht zufolge das Ruder herumreißen.
Alcatel-Lucent-Chef Ben Verwaayen will offenbar verstärkt Geld aus Patenten ziehen.
Alcatel-Lucent-Chef Ben Verwaayen will offenbar verstärkt Geld aus Patenten ziehen.
Foto: Alcatel-Lucent

Wie die "Börsen-Zeitung" (Freitagausabe) berichtet, wird das Pariser Unternehmen auf einer für die nächste Woche anberaumten Verwaltungsratssitzung einen Umbauplan beschließen. Hintergrund ist, dass Alcatel-Lucent im zweiten Quartal in die roten Zahlen gerutscht war.

Die Franzosen hatten bereits reagiert und den Wegfall von 5000 der 76.000 Arbeitsplätze angekündigt. Jedoch halte Konzernchef Ben Verwaayen dies nicht für ausreichend und habe Banken hinzugezogen, um strategische Optionen für einzelne Geschäftsfelder zu prüfen, heißt es in dem Bericht. Zudem soll das Patentportfolio besser ausgebeutet werden. Besonders die Patente im Mobilfunk sollen mehr Geld abwerfen. (dpa/tc)