Starker Euro drückt den Umsatz

Alcatel-Lucent verdient operativ weiter Geld

31.07.2014
Der französische Telekomausrüster Alcatel-Lucent kommt beim Konzernumbau weiter voran.

Zwischen April und Ende Juni erzielte das Unternehmen auf operativer Ebene den fünften Quartalsgewinn in Folge. Zudem ging der Verlust unter dem Strich deutlich zurück, wie Alcatel-Lucent heute früh in Paris mitteilte. Beim Umsatz verzeichnete der Konkurrent von Ericsson und Nokia wegen des starken Euro und eines schwächeren Geschäfts in Europa indes einen Rückgang um fast fünf Prozent auf 3,28 Milliarden Euro.

Michel Combes, CEO von Alcatel-Lucent
Michel Combes, CEO von Alcatel-Lucent
Foto: Alcatel-Lucent

Der um Sondereffekte bereinigte operative Gewinn sei im zweiten Quartal auf 136 (Vorjahr: 45) Millionen Euro gestiegen. Konzernchef Michel Combes kündigte zudem an, dass ein Teil des Geschäfts mit Unterseekabeln möglicherweise an die Börse gebracht werden soll. Damit solle die Expansion in der Sparte gestärkt werden. (dpa/tc)