Web

 

Alcatel liebäugelt mit dem Zukauf eines Glasfaserspezialisten

21.03.2001

HANNOVER (COMPUTERWOCHE) - Der französische TK-Ausrüster Alcatel steht kurz vor dem Kauf eines Herstellers von optischen Netzwerkkomponenten. Wie Vorstand Christian Reinaudo gestern ankündigte, sei das Unternehmen "sehr sicher, dass die erste Akquisition noch in der ersten Jahreshälfte stattfindet". Mehrere Kandidaten seien im Gespräch. Bisher wurde Alcatel als potenzieller Bieter um Lucents Glasfasersparte Optical Fiber Solutions gehandelt. Jedoch machte Reinaudo deutlich, dass sich die Übernahmeabsichten von Alcatel auf ein kleineres Unternehmen beziehen.

Europa habe nicht unter den sinkenden Investitionen in technische Ausrüstungen in den USA gelitten, so Reinardo. Letzlich sei der Markt für optische Komponenten in Europa nicht mit dem der USA vergleichbar. Die Vorhersage, dass in diesem Jahr zehn bis zwölf Millionen Leitungen verkauft werden, halte Alcatel angesichts des sehr lebendigen Marktes in den USA weiterhin aufrecht.