Web

 

Alcatel gründet Venture-Fund für US-Investitionen

21.01.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der französische Netzwerkanbieter Alcatel etabliert einen mit 150 Millionen Dollar dotierten Venture-Capital-Fund, über den sich der Konzern vornehmlich an amerikanische Technologie-Startups aus dem Netzwerk- und Internet-Umfeld beteiligen möchte. Die Aufsicht über den Alcatel Venture Fund übernimmt Steve Kim, der frühere CEO (Chief Executive Officer) der zugekauften Company Xylan. Alcatel erzielt derzeit rund 20 Prozent seiner Gesamtumsätze von rund 14 Milliarden Dollar in den USA, muss sich aber dort und anderswo der starken Konkurrenz von Cisco Systems, Lucent Technologies, Nortel Networks und anderen erwehren.