Web

 

Alcatel blickt Jahresabschluß verhalten entgegen

12.07.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Die Alcatel SEL AG rechnet für das Geschäftsjahr 1999 mit einem Verlust, der noch nicht genau beziffert wurde. Dies gab der Vorstandsvorsitzende Gottfried Dutine vor der Hauptversammlung am Freitag in Stuttgart bekannt. Zwar soll das operative Ergebnis ausgeglichen sein, jedoch erwartet der Netzanbieter erhebliche Belastungen durch die geplanten Restrukturierungsausgaben für 1999 und 2000. Bis zum Ende dieses Jahres soll die Zahl der Mitarbeiter von 12 437 auf 11 300 reduziert werden. Trotz des Jahresfehlbetrages wird ein Bonus von 14,50 Mark pro Aktie ausgeschüttet. Das französische Mutterunternehmen Alcatel S.A., das 99,4 Prozent der Anteilscheine besitzt, erhält damit rund 111 Millionen Mark der 1995 und 1996 geleisteten Ausgleichszahlungen in Milliardenhöhe zurück. Im übrigen stimmte die Hauptversammlung der Umstellung des Aktienkapitals auf den Euro zu.