IT & Business Excellence

Mit SAP APO und SAP HANA

AL-KO Therm strafft die Supply Chain

Dr. Andreas Schaffry ist freiberuflicher IT-Fachjournalist und von 2006 bis 2015 für die CIO.de-Redaktion tätig. Die inhaltlichen Schwerpunkte seiner Berichterstattung liegen in den Bereichen ERP, Business Intelligence, CRM und SCM mit Schwerpunkt auf SAP und in der Darstellung aktueller IT-Trends wie SaaS, Cloud Computing oder Enterprise Mobility. Er schreibt insbesondere über die vielfältigen Wechselwirkungen zwischen IT und Business und die damit verbundenen Transformationsprozesse in Unternehmen.
AL-KO Therm will seine Produktionsplanung automatisieren und beschleunigen. Der Lufttechnikspezialist führt dazu die Anwendung SAP APO in Verbindung mit SAP HANA ein.

Die Firma AL-KO Therm, ein Unternehmen der AL-KO-Kober Gruppe, stellt lufttechnische Geräte zur Klimatisierung gewerblich genutzter Gebäude und Einrichtungen her. Der Lufttechnikspezialist führt an seinen beiden Standorten in Deutschland die Planungsanwendung SAP Advanced Planning & Optimizer (SAP APO), einem Bestandteil des Lösungsportfolios SAP Supply Chain Management (SAP SCM), in Verbindung mit SAP HANA ein. Ziel ist es, mithilfe der In-Memory-Plattform die Produktionsplanung soweit zu beschleunigen und zu optimieren, dass eingehende Kundenanfragen innerhalb kürzester Zeit auf ihre Machbarkeit hin geprüft werden können.

MRP-Läufe pfeilschnell simulieren

Im Rahmen des IT-Projekts, das der SAP-Partner Camelot ITLab begleitet, wird bei AL-KO Therm die SAP-APO-Komponente für die Produktions- und Feinplanung (PP/DS) implementiert und in das bestehende SAP-ERP-System eingebunden. Dadurch sollen Produktionsplanungsprozesse, die bislang noch manuell durchgeführt werden, in Zukunft automatisiert laufen. Zusätzlich soll SAP HANA bei dem Hersteller lufttechnischer Geräte über sämtliche Produktionsstufen hinweg eine transparente Sicht auf Störfaktoren schaffen. Ebenso will man mithilfe der In-Memory-Plattform komplexe Materialbedarfsplanungsläufe (MRP) in Zukunft ad hoc, also nahezu in Echtzeit, simulieren. Alfred Grimm, CIO bei AL-KO Kober, ist vom Erfolg des SAP-SCM-Projektes powered by SAP HANA überzeugt.