Web

 

Aktionäre segnen Symantec-Veritas-Fusion ab

27.06.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Sechs Monate nach der Bekanntgabe des Deals haben die Anleger von Symantec und Veritas die 10,5 Milliarden Dollar schwere Fusion gebilligt. Bei der Ankündigung im Dezember vergangenen Jahres hätte der Sicherheitsspezialist noch 13,5 Milliarden Dollar in eigenen Aktien in die Hand nehmen müssen, um den auf Backup und Storage-Verwaltung spezialisierten Anbieter Veritas Software zu übernehmen. Zweifel an dem Sinn des Zusammenschlusses hatten jedoch dazu geführt, dass der Symantec-Kurs in den vergangenen Monaten um rund ein Drittel eingebrochen war. Letztendlich jedoch scheint die Aufklärungsarbeit von Konzernchef John Thomson Wirkung zu zeigen: In der Abstimmung sprachen sich 95 Prozent der teilnehmenden Symantec-Aktionäre für den Deal aus. Bei Veritas stimmten 98 Prozent der Anleger zu. (mb)