Web

 

Aktienoptionen schmälern Gewinn von EMC

20.04.2006
EMC hat heute vor Öffnung der US-Börsen seine Zahlen zum ersten Fiskalquartal vorgelegt.

Der Speicherspezialist aus Hopkinton im US-Bundesstaat Massachusetts weist einen Nettogewinn von 272,5 Millionen Dollar oder elf Cent pro Aktie aus. Darin enthalten sind die Kosten für Aktienoptionen an Mitarbeiter, die den Profit um drei Cent je Anteilschein schmälerten. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum, in dem die Optionen noch nicht als Kosten verbucht wurden, hatte EMC 269,8 Millionen Dollar oder elf Cent pro Aktie verdient. Auf vergleichbarer Basis wäre es allerdings nur 182,2 Millionen Dollar oder sieben Cent je Anteilschein gewesen.

Beim Quartalsumsatz legte das Unternehmen im Jahresvergleich von 2,24 Milliarden Dollar um 14 Prozent auf 2,55 Milliarden Dollar zu. Zwar lag das Wachstum unter den Erwartungen der Wall Street, doch lieferte EMC zum elften Mal in Folge ein gegenüber dem Vorjahreszeitraum zweistelliges Quartalswachstum hin. Die von Thomson Financial befragten Analysten hatten aktuell im Mittel Erlöse von 2,58 Milliarden Dollar prognostiziert.

Bei der Kundschaft kommen offenbar besonders die neuen "Symmetrix"-Highend-Arrays gut an. Der Umsatz mit Speichersystemen stieg im Berichtszeitraum um 20 Prozent auf 1,23 Milliarden Dollar, das war das größte Plus in dieser Sparte seit über zwei Jahren. Die Einnahmen aus Softwarelizenzen und -wartung wuchsen um elf Prozent auf 925 Millionen Dollar, mit Service und Maintenance setzte EMC sechs Prozent mehr oder 396 Millionen Dollar um.

Den Umsatz für das Gesamtjahr erwartet EMC nun am unteren Ende seiner bisherigen Prognose von 11,1 bis 11,3 Milliarden Dollar. Die Wall Street tippt derzeit auf 11,16 Milliarden Dollar.

Das Unternehmen kündigte ferner an, sein Aktienrückkaufprogramm zu beschleunigen. In diesem Jahr will es eigene Anteile im Wert von drei Milliarden Dollar erwerben, drei Mal so viele wie im letzten Jahr. Der Kurs stagniert mehr oder weniger seit über zwei Jahren, weil Speicher-Hardware zunehmend zu einer preiswerteren Commodity wird. (tc)