Web

-

Aktienempfehlungen im Internet: US-Börsenaufsicht schreitet ein

30.10.1998
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Viele Kleinaktionäre lassen sich im Internet von angeblich unabhängigen Organisationen beraten. Manchmal handelt es sich dabei jedoch um Werbemaßnahmen von Firmen, die sich interessant machen wollen. Die Börsenaufsicht der USA will nun gegen 44 Unternehmen und Einzelpersonen vorgehen, die gegen Geld im Internet Aktien empfehlen. Sie verlangte, daß diese Firmen den Auftraggeber sowie Details zur Bezahlung offenlegen.