Die App des Tages

Air Mouse macht das iPhone und iPad zur Fernbedienung

Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.
Mit "Air Mouse" von Movea kann man Powerpoint-Präsentationen oder Media-Center-PC bequem über Apple-Smartphone oder - Tablet steuern.
Foto: Movea

Insbesondere Nutzer, bei denen sich die Gadgets bereits stapeln, dürften sich für die Air-Mouse-App interessieren: Mit Air Mouse 1.1 von Movea (iTunes-Link) lassen sich iPad und iPhone 4 in Fernbedienung und Mausersatz für Macs und Windows-PCs verwandeln. Unterstützt werden Anwendungen wie Keynote, Powerpoint, Safari, Internet Explorer, iTunes oder Windows Media Player. Mit von der Partie ist außerdem eine virtuelle Tastatur.

Die Anwendung bietet damit ähnliche Funktionen wie die knapp 100 Euro teuere schnurlose "Air Mouse Elite" von Gyration - zum Preis von nur 1,59 Euro. Die dazugehörige Software für Mac (ab Mac-OS X 10.5 Universal Binary) und Windows (ab XP) ist auf der Movea-Website zum kostenlosen Download verfügbar.

Foto: Movea

Möglich ist dies, weil iPhone und iPad ähnlich wie die Air Mouse Elite mit einem Gyroskop versehen sind. Dieser erlaubt es, das Gerät wie einen Nintendo-Wii-Controller in der Luft zu bewegen und den Pointer oder Mauszeiger durch Bewegungen mit dem Arm oder Handgelenk zu steuern. Einziger Unterschied: Die Verbindung wird über per WLAN hergestellt, unterstützt werden Bonjour oder eine statische IP-Verbindung.

Aktuell ist die App nur für iPhone 4 und iPad verfügbar. Eine Android-App ist in Arbeit, macht jedoch erst Sinn, wenn mehr Smartphones ähnlich wie das Nexus S mit einem Gyroskop ausgerüstet werden.