Web

 

Agilent streicht Stellen

09.04.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Bis Ende 2003 will Agilent 120 Stellen streichen. Dann werden noch 2300 Mitarbeiter bei dem Elektronikkonzern arbeiten. Schon 2002 waren 250 Arbeitsplätze abgebaut worden. Der Umsatz von Agilent Deutschland ist im abgelaufenen Geschäftsjahr um 26 Prozent zurückgegangen. In dieser Zahl ist der Verkauf der Medizintechnik schon berücksichtigt. Für das laufende Fiskaljahr erwartet die Geschäftführung einen gleichbleibenden Geschäftsverlauf. Das auf Messtechnik und TK-Ausrüstung spezialisierte Unternehmen hatte sich 1999 von Hewlett-Packard abgespalten. (ho)