Web

 

Agilent legt bravouröses erstes Quartal hin

18.02.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Agilent Technologies, die erst vor kurzem ausgelagerte Messtechnikeinheit von Hewlett-Packard (HP), übertraf mit ihrem ersten Quartalsergebnis die Prognosen der Analysten. Der Nettoprofit stieg im Vergleich zum Vorjahr - damals noch als HP-Division - um 77 Prozent auf 131 Millionen Dollar. Der Pro-Forma-Gewinn betrug 28 Cent pro Aktie und lag damit um sechs Cent über den Erwartungen der Analysten. Der Umsatz des in Palo Alto, Kalifornien, ansässigen Unternehmens legte um 26 Prozent auf 2,25 Milliarden Dollar zu. Agilent begründete die Zuwächse durch die starke Nachfrage nach Kommunikationstest- und Komponenten-Equipment sowie nach Halbleiter-Ausrüstungen und -produkten. Die Aktie kletterte um 1,6 Dollar und notierte zum gestrigen Börsenschluss bei 82,6 Dollar.