Web

 

Agere meldet große Umsatzeinbußen

24.10.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Agere Systems, Halbleiter- und Glasfasersparte des US-Netzwerkausrüsters Lucent Technologies, verzeichnetet im vierten Quartal 2001 einen Verlust von 3,35 Milliarden Dollar oder 2,05 Dollar pro Aktie. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres erwirtschaftete das Unternehmen noch einen Gewinn von 130 Millionen Dollar oder 13 Cent je Anteilschein. In dem Ergebnis sind unter anderem Kosten für Restrukturierungsmaßnahmen in Höhe von 153 Millionen Dollar und Abschreibungen auf immaterielle Firmenwerte (2,7 Milliarden Dollar) enthalten. Diese Kosten ausgenommen ergab sich für das vierte Quartal ein Pro-forma-Defizit von 393 Millionen Dollar oder 24 Cent je Aktie gegenüber einem Profit von 226 Millionen Dollar oder 14 Cent pro Anteilschein im Vorjahr. Der Umsatz des Lucent-Spinoffs sank um 59 Prozent auf 600 Millionen Dollar. Für das laufende Quartal rechnet Agere mit einem Umsatzrückgang von

weiteren zehn Prozent aufgrund der anhaltend schwachen Nachfrage nach TK-Komponenten.

Erst im Juni dieses Jahres hatte das Unternehmen im Rahmen seines Sparprogramms die Entlassung von 6.000 Mitarbeitern angekündigt (Computerwoche online berichtete). Bisher wurden die Arbeitsverträge von 4.300 Angestellten gekündigt. Die restlichen Jobkürzungen sollen bis Ende des Jahres vollzogen werden. Die aktuelle Mitarbeiterzahl beläuft sich auf 14.300.