Web

 

Ägyptischer Investor übernimmt Enels Mobilfunksparte Wind

27.05.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der italienische Versorgungskonzern Enel verkauft seine Mobilfunksparte Wind an das Konsortium Weather Investments um den ägyptischen Milliardär und Telekom-Unternehmer Naguib Sawiris. Den Gesamtwert der Transaktion

bezifferte Enel am Donnerstag auf rund zwölf Milliarden Euro.

Bei dem Wind-Geschäft fließen drei Milliarden Euro in bar an Enel. Zudem erhalten die Italiener einen 26-Prozent-Anteil an Weather

Investments im Wert von weiteren knapp zwei Milliarden Euro. Zusätzlich werde Enel im Zuge der Transaktion in diesem Jahr Wind-Schulden in Höhe von etwa sieben Milliarden Euro aus seiner Bilanz herausnehmen, teilte der Konzern mit.

Enel wird Weather Investmens zunächst nur 62,75 Prozent an dem drittgrößten italienischen Mobilfunker Wind übertragen. Über eine Serie von Verkauf- und Kaufoptionen kann Enel jedoch seinen restlichen Wind-Anteil zwischen dem 15. Januar und

30. Juni 2006 an Weather Investments abgeben. Wenn dieses Geschäft abgeschlossen sei, werde Enel die drei Milliarden Euro in bar sowie den Weather-Investment-Anteil erhalten haben, so die Italiener. (dpa/mb)