Web

 

Adori macht Partnershops dicht

21.11.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Regensburger Adori AG, den meisten vermutlich durch ihren Online-Shop bekannt, hat heute das Aus für ihre bislang 19 für Partnerfirmen betriebenen Shops angekündigt, um Kosten zu sparen. Alle laufenden Verträge seien zum Jahresende gekündigt worden. Ferner scheidet Paul Smyth aus dem Vorstand des Unternehmens aus.

Anfang des Monats hatten bereits Theo Lieven und Christoph Gottschalk ihre Aufsichtsratsmandate niedergelegt. Lieven und Adori-Gründer Stefan Kreidl hatten bereits im Oktober einen Zusammenschluss des Unternehmens mit dem Nürnberger Mobilfunkanbeiter PDN (Plan+Design Netcare) angekündigt. Am 26. November will Adori im Rahmen seiner Bilanzpressekonferenz zum ersten Quartal weitere Informationen zur Strategie und Zukunft des Unternehmens bekannt geben. (tc)