ECM/WCM

Adobe will Day Software übernehmen

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Adobe will die schweizerisch-amerikanische Softwareschmiede Day Software kaufen.
Day Software: Hier entlang, bitte... (Foto: Michael Schepers)
Day Software: Hier entlang, bitte... (Foto: Michael Schepers)

Man sei mit der Day Software Holding übereingekommen, ein freundliches Übernahmeangebot für alle ausstehenden Aktien zu starten, teilte Adobe heute mit. Der US-Softwareriese bietet 139 Schweizer Franken pro Day-Software-Aktie. Die gesamte Transaktion hat damit einen Wert von rund 255 Millionen CHF oder umgerechnet 240 Millionen Dollar. Die Adobe-Offerte entspricht einem Premium von 59 Prozent auf den durchschnittlichen Day-Software-Schlusskurs über die letzten 60 Handelstage.

Day Software mit Sitz in Basel und Boston, Massachusetts, ist spezialisiert auf Software für Enterprise Content Management (ECM) und Web Content Management (WCM). Flaggschiffprodukte der Schweizer sind das Java Content Repository (JCR) "Content Repository Extreme" ("CRX") sowie "CQ5", eine Kombination aus WCM, Digital Asset Management und Social Collaboration. Im vergangenen Jahr wurde CQ5 von unserer Schwesterpublikation "Infoworld" als "Best Web CMS" gekürt.

Day Software soll laut Adobe nach Abschluss der geplanten Übernahme als Produktlinie innerhalb der Adobe-Sparte Digital Enterprise Solutions agieren. Der Day-Chef Erik Hansen würde dabei zu Adobe wechseln und an den Spartenleiter Rob Tarkoff berichten.