Web

-

Adobe schluckt Golive

05.01.1999
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Adobe Systems hat sich mit GoLive Systems einen der interessantesten Anbieter von Internet-Software einverleibt. Einzelheiten des Geschäfts wurden nicht bekanntgegeben. Alle 60 Angestellten von GoLive werden von Adobe übernommen. Bekannt ist GoLive vor allem durch seine Web-Design- und -Publishing-Software "Cyber Studio" sowie das neue "Web Publishing System". Das Unternehmen wurde 1996 in Hamburg von Andreas Poliza gegründet, der zuvor mit dem Publishing-System "PinkPress" kommerziell gescheitert war. Poliza erkannte rechtzeitig den Trend zum Web-Publishing, war damit allerdings hierzulande seiner Zeit voraus. Er verlegte den Firmensitz ins kalifornische Menlo Park, weitere Niederlassungen befinden sich in Tempe, Arizona, und Austin, Texas. "Wer im internationalen Markt mitspielen will, der muß nach Amerika gehen", erklärte der Entrepreneur seinerzeit gegenüber der "Wirtschaftswoche". Zu

den Kunden, die ihre Web-Sites mit GoLive-Produkten gestalten, gehören unter anderem Warner Bros., MTV, die "Chicago Tribune", die Presseagentur "Associated Press" (AP), Apple und Iomega.