Strategische Partnerschaft

Adobe Marketing Cloud heiratet Microsoft Dynamics CRM

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Adobe hat auf seiner Digital-Marketing-Konferenz Summit 2015 in London eine strategische Partnerschaft mit Microsoft angekündigt.

Und diese Partnerschaft wird auch zügig konkret ausgestaltet: Die Marketing Cloud von Adobe soll mit Microsofts Dynamics CRM integriert werden. Marken sollen damit der Ankündigung zufolge die Möglichkeit erhalten, einheitliche Kundenerlebnisse auszuliefern und dabei das jeweiligen Ziel - von Reichweite über Neukundengewinnung bis zur Kundenbindung - bestmöglich zu unterstützen. "Gemeinsam ermöglichen wir es, dass das langwährende Versprechen des kundenorientierten Unternehmens in einer datengesteuerten Wirklichkeit wahr wird", kommentiert Adobe-Manager Brad Rencher.

Weitere Pläne gibt es für die Integration von Marketing Cloud und Microsoft Azure. Adobe Campaign und Experience Manager sind auf Azure zertifiziert; außerdem nutzt Adobe die Microsoft-Cloud bereits für das Streaming von Sport-Großereignissen mit Primetime. Ferner entwickeln Adobe und Microsoft einen Konnektor, um Daten und Einsichten aus Adobe Analytics in Microsofts Power-BI darzustellen.