Adobe kündigt Photoshop Lightroom 1.0 an

31.01.2007
Nach einem ausführlichen Beta-Test in seinen virtuellen Labs bringt Adobe Systems seine RAW-Workflow-Software "Photoshop Lightroom" nun als kommerzielles Produkt auf den Markt.
Ein Screenshot der Lightroom-Beta 4.1.
Ein Screenshot der Lightroom-Beta 4.1.

Mehr als 500.000 Fotografen haben sich nach Angaben des Herstellers an dem Test der Vorabversionen beteiligt. Lightroom besteht aus den Modulen Blibliothek, Entwicklung, Diaschau, Print und Web und bietet auch grundlegende Bildbearbeitungsfunktionen (Einstellungen für Farbton, Sättigung und Luminanz; nicht-destruktive Klon- und Reparaturwerkzeuge). Neben JPEG und TIFF beherrscht das Programm mehr als 150 native RAW-Formate von hochwertigeren Digitalkameras. Diese werden auf Wunsch gleich in das DNG-Format (Digital Negative) umgewandelt, mit dem Adobe einen herstellerübergreifenen Standard für Kamera-Rohdaten zu etablieren versucht.

Erhältich sein soll Photoshop Lightroom ab Ende Februar; Vorbestellungen sind ab sofort möglich. Die Software läuft unter Windows oder Mac OS X (und macht dort Apples "Aperture" Konkurrenz). In den ersten Monaten gibt es sie zum Einführungspreis von 199 Euro, später soll sie regulär 299 Euro kosten. Die bisherige Beta funktioniert ab Ende Februar nicht mehr. (tc)