Web

Updates

Adobe hat Flash Player 10.1 und AIR 2 fertig

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Adobe hat nach längerem Beta-Test in seinen "Labs" die endgültigen Versionen von Flash Player 10.1 und AIR 2 veröffentlicht.

Nutzer dürfen beim neuen Flash Player auf höhere Leistung und geringeren Ressourcenhunger hoffen (ganz besonders auf Apple-PCs). Wie die Adobe-Entwickler das im Detail erreicht haben, beschreibt der Adobe-Entwickler Paul Betlem im "Adobe Flash Player Team Blog" - und er hat ganz sicher Recht mit der Aussage, dass die Version 10.1 weit mehr als nur ein "dot upgrade" ist.

Nutzer können den Flash Player 10.1 für Windows, Mac OS X und Linux bei Adobe herunterladen. Die Release-Version für Apple-Rechner enthält übrigens aktuell noch keine Hardware-Beschleunigung für die Wiedergabe von H.264-kodierten Videos. Wer dieses Feature ausprobieren möchte, kann bei Adobe Labs die Preview des kommenden "Gala"-Players laden, die dieses Feature bereits integriert. An gleicher Stelle findet sich auch der Release Candidate des Flash Player 10.1 für Solaris.

Der Flash Player 10.1 erscheint in Kürze übrigens auch für Android-Smartphones. Wer seine Telefon bereits mit einer Version von Android 2.2 "Froyo" betreibt, findet die aktuelle Beta 2 im Android Market.

Auch bei AIR, das Flash-Applikationen ohne Browser auf dem Desktop ablaufen lässt, haben die Adobe-Entwickler deutliche Fortschritte erzielt. Arno Gourol verpricht im "Adobe AIR Team Blog" unter anderem, dass bisherige Anwendungen ohne jegliche Modifikation nun die CPU weniger belasten und 30 Prozent weniger Speicher belegen.