Web

 

Adobe erhöht seine Prognose

30.01.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die neue "Creative Suite" verkauft sich offenbar bestens: Adobe Systems hat im Rahmen eines Updates zum laufenden ersten Fiskalquartal, das am 5. März endet, seine Gewinn- und Umsatzerwartung erhöht. Das im kalifornischen San Jose ansässige Softwarehaus rechnet nun mit Einnahmen von 380 bis 405 Millionen Dollar und einem Gewinn von 36 bis 42 Cent pro Aktie. Bei der Veröffentlichung der letzten Quartalszahlen hatte die Firma noch 360 bis 380 Millionen Dollar Umsatz sowie 33 bis 36 Cent je Anteilschein Profit avisiert (Computerwoche.de berichtete).

Das Geschäft laufe in allen wichtigen Regionen rund, teilte Adobe mit. Neben dem guten Start der Creative Suite sowie der einzelnen "CS"-Produkte halte auch die Nachfrage nach der "Acrobat"-Produktlinie ungebrochen an. Zahlen zum ersten Quartal veröffentlicht das Unternehmen am 18. März nach US-Börsenschluss. (tc)