Web

 

Adaptec meldet sich zurück im Firewire-Markt

18.09.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nachdem der kalifornische Hersteller Adaptec vor rund zwei Jahren sein Fibre-Channel-Geschäft an den Konkurrenten Jaycor Networks Inc. (JNI) verkauft hatte, meldet er sich nun mit einem ersten eigenen Produkt zurück am Markt. Der Host-Adapter "AFC-9110G" basiert auf dem "Tachyon"-Chipsatz von HP-Ableger Agilent und unterstützt die Betriebssystem Windows NT4/2000, Linux (Red Hat und Turbolinux), SCO Unixware sowie Novell Netware - mit Ausnahme von Linux sogar hot-pluggable. Das aktuelle Produkt kostet zwischen 1200 und 1450 Dollar und schafft eine Transferrate von 1 Gbit/s; für das vierte Quartal stellte der Hersteller bereits eine doppelt so schnelle Ausführung in Aussicht. Seine Rückkehr in den Fibre-Channel-Markt hatte Adaptec im vergangenen März erstmals angekündigt. In der Presseerklärung hatten die Kalifornier seinerzeit erklärt, sie wollten binnen 24 Monaten Marktführer bei Fibre-Channel-Hostadaptern für PC-Server werden.