Web

 

Actuate aktualisiert Financial-Performance-Management-Tool

16.02.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der kalifornische Business-Intelligence- (BI-)Anbieter Actuate hat eine neue Version seiner Finacial-Perfomance-Management- (FPM-)Lösung angekündigt. Das Softwarewerkzeug, mit dem Unternehmen ihre Finanzdaten aufbereiten und analysieren können, enthält in dem überarbeiteten Release Prozess-Monitoring- und Collaboration-Funktionen. Anwender können mit Rollen-basierenden Zugriffsmechanismem die Verbreitung der Reports im Unternehmen steuern. Das Tool baut auf Actuates "Enterprise Information Integration (EII) Engine" und dem Enterprise Reporting Server "Iserver" auf.

Actuate bietet seinen Kunden verschiedene Standard-Reports beispielsweise zu Umsatz- und Kostenentwicklung an. Außerdem sind Complinace-Regeln wie Sarbanes-Oxley in der Software berücksichtigt. Seine Informationen bezieht das System aus Business-Software-Komponenten sowie den darunter liegenden Datenbanken. Die dafür notwendigen Konnektoren hat Actuate für Standardsysteme wie SAP und Oracle im Programm. Für eine 50-User-Lizenz des aktuellen Release verlangt der Softwarehersteller 150 000 Dollar. Eine 500-Nutzer-Lizenz kommt auf 560 000 Dollar. Ein Update soll für weniger als 100 000 Dollar zu haben sein. (ba)