Big Data Analytics

Actian übernimmt ParAccel

Thomas Cloer
Thomas Cloer ist verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Email:
Connect:
Der auf die Verwaltung großer Datenmengen ("Big Data") spezialisierte Anbieter Actian verstärkt seine analytischen Fähigkeiten mit der Übernahme von ParAccel.

Finanzielle Details wurden in der Mitteilung dazu nicht genannt. Actian (vormals Ingres) gewinnt mit ParAccel aber auf jeden Fall ein paar renommierte Großkunden wie Amazon, die Royal Bank of Scotland, OfficeMax oder MicroStrategy; gemeinsame Kunden gab es schon zuvor eine ganze Menge.

ParAccel bietet mit seiner Analytic Platform eine analytische Datenbank samt Erweiterungen und Integrationstechnik. Actian hat mit "Vectorwise" ebenfalls eine analytische Datenbank im Angebot, flankiert durch den Hadoop-Beschleuniger "RushAnalytics", "DataCloud" für die Integration von Daten on-premises und in der Cloud sowie "Action Apps", eine Art Baukasten für einfache Anwendungen, mit denen man auch gleich Geschäftsprozesse anstoßen kann.

"Actian baut eine moderne und hoch innovative End-to-end-Lösung aus Datenbank, Integration und Analytics, die direkt darauf abzielt, mit den heutigen Herausforderungen wachsender Daten fertigzuwerden", bescheinigt Analyst Robin Bloor. "Mit der Fähigkeit, große Datenmengen zu erfassen, aufzunehmen, zu analysieren und entsprechend zu handeln, ist Actian in den Märkten für Big Data und Datenanalyse sehr gut aufgestellt."