Web

 

Acers operatives Geschäft blüht

02.11.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der taiwanische Computerbauer Acer konnte im dritten Quartal 2004 aus der anziehenden PC-Nachfrage Kapital schlagen: Wie das Unternehmen bekannt gab, stieg der Umsatz im Jahresvergleich von 40,3 Milliarden auf 56 Milliarden New Taiwan Dollar (NTD), das sind umgerechnet rund 1,31 Milliarden Euro. Der operative Profit wurde gegenüber dem Vorjahrszeitraum auf 934 Millionen NTD (21,7 Millionen Euro) mehr als verdoppelt und lag im Rahmen der unternehmensinternen Prognosen. Unter dem Strich schrumpfte der Nettogewinn jedoch um 63 Prozent auf 1,43 Millionen NTD (zirka 33,4 Millionen Euro). Schuld daran waren laut Acer in erster Linie die hohen Sondererlöse im Vorjahr sowie nun getätigte Abschreibungen auf Investments. (mb)