Web

 

Acer profitiert von hohen Investitionen

04.05.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der taiwanische PC-Hersteller Acer hat die Geschäftszahlen für das erste Fiskalquartal bekannt gegeben. Demnach konnte der Konzern seinen Nettogewinn gemessen am Vergleichszeitraum des Vorjahres um 421 Prozent auf rund 90 Millionen Dollar steigern (erstes Quartal 1999: knapp 17 Millionen Dollar). Dies entspricht einem Gewinn vor Steuern von 29 Cent pro Aktie. Dem Unternehmen zufolge sind die hohen Gewinne hauptsächlich auf gestiegene Investitionseinnahmen zurückzuführen. Beim Umsatz musste Acer allerdings mit 940 Millionen Dollar im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres einen elfprozentigen Rückgang hinnehmen.