Nettop Aspire R3600 Revo

Acer bringt Kompakt-PC für das Wohnzimmer

Spezialgebiet Business-Software: Business Intelligence, Big Data, CRM, ECM und ERP; Betreuung von News und Titel-Strecken in der Print-Ausgabe der COMPUTERWOCHE.
Mit dem Taschenbuch-großen "Aspire R3600 Revo" hat Acer seinen ersten Nettop vorgestellt. Der Mini-Desktop-PC soll sich vor allem für das Surfen im Web, Multimedia-Anwendungen und Spiele eignen.

Acer baut mit seinem ersten Small Form Factor-PC auf Intels Atom-Chip Z230 und Nvidias neue Grafikplattform "Ion". Letztere soll eine deutlich bessere Grafikleistung bieten als herkömmliche integrierte Onboard-Chips. Damit eigne sich der Aspire R3600 Revo dem Hersteller zufolge auch für grafikintensive Anwendungen wie Spiele oder das Abspielen von High-Definition-Videos. Beides soll sich im HD-Modus mit 1920 mal 1080 Bildpunkten abspielen lassen. Darüber hinaus bietet der Kompakt-PC eine integrierte High Definition Audio-Unterstützung.

Auch bei der sonstigen Ausstattung muss der Nettop den Vergleich mit seinen größeren Desktop-Brüdern nicht scheuen. Der Arbeitspeicher lässt sich mit 2 beziehungsweise 4 GB bestücken. Die Festplattenkapazitäten beginnen bei 160 GB. Darüber hinaus bietet der Revo ein eingebautes WLAN-Modul, LAN-Anschluss sowie einen Speicherkartenleser. Zu den Schnittstellen zählen vier USB-Ports, VGA- und HDMI-Anschluss, Mikrofon- und Kopfhörerbuchse sowie eine Anschlussmöglichkeit für eine e-SATA-Festplatte. Optional können Kunden noch eine Webcam beziehungswiese einen drahtlosen Spiele-Controller ordern.

Der Aspire R3600 Revo kommt auf ein Volumen von gerade einmal einem Liter.
Der Aspire R3600 Revo kommt auf ein Volumen von gerade einmal einem Liter.
Foto: Acer

Durch die kompakte Bauweise lässt sich der Acer-Nettop flexibel einsetzen. Mit einer Grundfläche von 18 mal 18 Zentimetern und einer Dicke von drei Zentimetern kommt das Gehäuse gerade einmal auf ein Raumvolumen von knapp einem Liter. Mit Hilfe eines speziellen mitgelieferten Montagesystems lässt sich der Rechner an der Rückseite von Displays und LCD-TV-Geräten befestigen.

"Der Acer Aspire Revo weist der PC-Branche mit seiner Vielseitigkeit einen völlig neuen Weg", wirbt Robert Perenz, Produkt-Manager für Consumer-PCs bei Acer, für das Nettop-Konzept. Trotz kompakter Bauweise erfülle der Revo alle Anforderungen eines Heim-PCs. Darüber hinaus benötige der Rechner wenig Energie. Der Aspire R3600 Revo ist ab sofort verfügbar und kostet 299 Euro.