15,6-Zoll-Notebook mit Blu-ray

Acer Aspire 5741G-434G64BN im Test

Thomas Rau ist Ressortleiter Hardware bei der PC-WELT. Sein Spezialgebiet sind Notebooks: Seit 1998 testet er Business- und Consumer-Laptops sowie andere mobile Geräte für unsere Schwesterpublikation. Zu seinen Themenbereichen gehören außerdem WLAN und Netzwerke.
Blu-ray-Laufwerk, große Festplatte und Intel Core i5: Das Acer Aspire 5741G-434G64BN bringt auf den ersten Blick alles mit, was ein aktuelles Notebook braucht. Der Test klärt, ob der Mobil-PC auch im Test überzeugen konnte.

Acer Aspire 5741G-434G64BN: Testbericht

Auf dem Acer Aspire 5741G-434G64BN kann man Blu-Ray-Filme anschauen. Allerdings bietet der Bildschirm keine Full-HD-Auflösung, sondern zeigt nur 1366 x 768 Bildpunkte. Während sehr viele Notebook-Hersteller derzeit eine Grafikkarte von ATI verbauen, setzt Acer im Aspire 5741G-434G64BN auf die Nvidia Geforce GT320M. Optimus, also das dynamische Umschalten zwischen Grafikkarte und Prozessor-Grafikeinheit, unterstützt das Notebook nicht: Die Grafikeinheit des Core-i5-Prozessors ist nämlich de-aktiviert.

Geschwindigkeit
Das Acer Aspire 5741G-434G64BN überzeugte mit ordentlichem Arbeitstempo. Die Nvidia-Grafikkarte war schnell genug für die meisten DX9-Spiele, bei DX10-Spielen muss man aber für einen flüssigen Ablauf die Effektqualität und/oder Bildschirmauflösung deutlich reduzieren.

Ausstattung
Das Kombi-Laufwerk gibt Blu-ray-Medien wieder und beschreibt DVDs und CDs mit ordentlichem Tempo. Im Test scheiterte es aber beim Einlesen der zerkratzten Test-DVD. Als Abspiel-Software liefert Acer Cyberlink Power DVD 9 mit. Außerdem war mit dem Backup Manager ein einfach zu bedienendes Datensicherungsprogramm an Bord. Die Festplatte bietet mit 640 GB ordentlich viel Speicherplatz. Bei den Schnittstellen vermisst man beim Acer Aspire 5741G-434G64BN einen e-SATA-Anschluss. Fürs Netzwerk bringt das Notebook mit Gigabit-LAN, 11n-WLAN und Bluetooth dagegen alles mit.

Bildschirm
Besonders Filme und Fotos überzeugten auf dem hellen, kontraststarken Bildschirm. Er strahlte allerdings oben deutlich stärker als unten. Außerdem spiegelte das Display.

Akkulaufzeit
Rund 3,5 Stunden hielt das Acer Aspire 5741G-434G64BN mit einer Akkuladung durch: Das erreichen die meisten Notebooks mit 15,6-Zoll-Bildschirm. So kann man den Mobil-PC immerhin gelegentlich auch unterwegs nutzen.

Fazit
Das Acer Aspire 5741G-434G64BN zeichnete sich im Test durch ein hohes Arbeitstempo, eine üppige Ausstattung und ein helles Display aus. Die Grafikkarte bot zumindest Gelegenheitsspielern ausreichende Grafik-Power. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt also und deshalb ist das Acer Aspire 5741G-434G64BN eine klare Empfehlung für Käufer, die ein Allround-Notebook für zuhause suchen.

Alle Testergebnisse zum Acer Aspire 5741G-434G64BN finden Sie in der PC-WELT Heft 10/2010.