Web

 

AC-Service wächst langsam, aber beständig

13.11.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Stuttgarter IT-Dienstleister AC-Service AG setzte die positive Geschäftsentwicklung der ersten Jahreshälfte auch im dritten Quartal fort: Das Unternehmen konnte den Umsatz in den Monaten Juli, August und September gegenüber dem Vorjahreszeitraum leicht von 11,3 Millionen auf zwölf Millionen Euro steigern. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) wuchs von 300.000 auf 600.000 Euro. Auf Nettobasis verbuchte das Unternehmen dagegen einen Rückgang von 500.000 auf 200.000 Euro, nachdem Wertberichtigungen auf bilanzierte Restforderungen an die insolvente Bäurer AG (Computerwoche online berichtete) das Ergebnis (geringfügig) belasteten.

In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres stieg der Überschuss im Vergleich zum Vorjahr um 300.000 auf 700.000 Euro an. Als EBIT-Ergebnis wies das auf Outsourcing- und Beratungsleistungen spezialisierte Unternehmen ein Plus von 2,1 Millionen Euro aus - verglichen mit einem Gewinn von einer Million im Vergleichszeitraum. Der Umsatz wuchs um acht Prozent auf 37,1 Millionen Euro. Am 30. September beliefen sich die liquiden Mittel laut Firmenangaben auf 9,6 Millionen Euro, das sind 3,2 Millionen Euro mehr als zu Jahresbeginn. Der Vorstand ist zuversichtlich, die positive Geschäftsentwicklung der vergangenen Quartale weiter fortsetzen zu können. (mb)