Web

 

AC-Service verbucht deutliches Umsatzplus

12.05.2006
Das Ergebnis wird allerdings durch den Kauf von All in One belastet.

Die AC-Service AG hat ihren Umsatz in den ersten drei Monaten dieses Jahres von 10,5 Millionen auf 15,9 Millionen Euro gesteigert. Das Quartalsergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen ging allerdings von 600.000 auf 300.000 Euro zurück. Nach Steuern erhöhte sich der im ersten Quartal des Vorjahres verbuchte Verlust von 300.00 Euro auf 800.000 Euro. Ursache für die Rückgänge beim Ergebnis waren Einmalbelastungen im Zusammenhang mit der im Februar 2006 erfolgten Übernahme der All for One Systemhaus GmbH Midmarket Solutions.

In den kommenden Quartalen will AC-Service den Umsatz weiter steigern. Neben dem generell besseren wirtschaftlichen Klima erwartet sich der auf Managed-IT- und Human-Resource-Services sowie SAP-Lösungen spezialisierte IT-Dienstleister vor allem von der Integration der All for One GmbH klare Wachstumsimpulse. Damit habe er in Schlüsselbranchen wie Maschinenbau, Automobilzulieferindustrie, Dienstleistungen und dem Öffentlichen Dienst eine wichtige Marktposition erlangt, heißt es in der aktuellen Pressemitteilung.

Nach der Kreditaufnahme von 15,5 Millionen Euro zur Finanzierung der Akquisition beträgt das Eigenkapital 25,8 Millionen Euro und macht damit 40 Prozent der Bilanzsumme in Höhe von 63,8 Millionen Euro aus. (sp)