Web

 

Ab Sonntag: Kasparov vs. Deep Junior

24.01.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Ab Sonntag stellt sich Garry Kasparov, den viele Kenner für den besten Schachspieler halten, der je das Licht der Welt erblickte, wieder einmal einem nichtmenschlichem Gegner - dem Schachprogramm "Deep Junior" nämlich, das gleichfalls als das beste seiner Art gilt. Erstmals in der Geschichte des Schachsports hat das Match den offiziellen Segen des Weltschachverbands FIDE, der Computerpartien bis dato hartnäckig ignorierte.

Das Duell findet im New York Athletic Club statt und ist auf sechs Partien angesetzt. Sponsor X3D überträgt die Partien über einen speziellen Flash-Player live ins Netz. 1997 hatte Kasparov sich IBMs massiv-parallelem Rechner "Deep Blue" beugen müssen. Eine Revanche kam nie zustande, IBM mottete den Rechner ein. Deep Junior ist seit drei Jahren amtierender Weltmeister der Computerprogramme. Die Software wurde in zehn Jahren Arbeit von den israelischen Programmierern Amir Ban und Shay Bushinsky geschrieben, denen in Schachfragen auch noch Großmeister Boris Alterman zur Seite stand. Eine abgespeckte PC-Version der Software gibt es für 50 Dollar zu kaufen; im Kampf gegen Kasparov läuft Deep Junior aber auf einer Mehrwege-Maschine, deren technische Details (noch) nicht bekannt sind. (tc)