a) im Rechenzentrum - Prüfung der Zuverlässigkeit der einzusetzenden Hersteller- und sonstigen Standard-Software. - Wiederanlaufroutinen. Ihnen kommt in Online-Systemen besondere Bedeutung zu. Eine schnelle Funktionsbereitschaft des Systems nach einem Z

08.10.1976

a) im Rechenzentrum

- Prüfung der Zuverlässigkeit der einzusetzenden Hersteller- und sonstigen Standard-Software.

- Wiederanlaufroutinen. Ihnen kommt in Online-Systemen besondere Bedeutung zu. Eine schnelle Funktionsbereitschaft des Systems nach einem Zusammenbruch können fördern

- Einrichten eines Logging File (lückenloser Nachweis des Dialogs)

- Dateiendopplung.

b) bei der Datenübertragung

- Kontrollrechnungen bei Übertragungsprozeduren

- Wahl der Übertragungsprozedur

c) am Terminal

- Legitimation über Codes: Feststehende Passwords, periodisch veränderte Codes, Einmalcodes, vorprogrammierter Sicherheitsdialog. - Funktionsbezogene Berechtigungsprüfungen: Berechtigung des Lesens, des Schreibens und des Lesens und Schreibens in bestimmten Dateien oder auf Datenfeldebene.

Orgware-Sicherungsmaßnahmen

Weiterarbeiten im Offline-Fall. Organisation eines bedingten selbständigen Weiterarbeitens beim Zusammenbruch (Wahl intelligenter Terminals, Vorkehrungen für eine Erfassung über konventionelle Systeme).

- Quittungsverfahren bei Schlüsseln, Passwords und Ausweisen; Organisatorische Richtlinien für die Aufbewahrung der Berechtigungsnachweise; Verhalten bei Verlust.

- Vorkehrungen der schnellen Behebung von Störungen. Neue Verfahren machen neue Mitarbeitertypen notwendig (zum Beispiel Nachrichtentechniker).