Howard Lau wird CEO

90 Millionen Dollar frisches Geld für Attensity

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Attensity hat eine Finanzierungsrunde über 90 Millionen Dollar abgeschlossen.

Das Geld kommt von einer ungenannten Private-Equity- und Anlageberatungsgesellschaft und soll einer Mitteilung zufolge in Produktinnovation, Marktwachstum und Personalaufstockung fließen. Attensity ist ein Pionier in der Verarbeitung natürlicher Sprache (Natural Language Processing, kurz NLP) und Sentiment-Analyse; auch in Europa bietet die Firma ihre Softwarelösungen für Customer Engagement und Social Analytics schon seit mehr als zehn Jahren an.

Attensity wurde im Jahr 2000 gegründet und unter anderem vom CIA-Wagniskapitalgeber In-Q-Tel früh mitfinanziert. 2009 fusionierte die in Palo Alto ansässige Company mit der Bertelsmann-Tochter Empolis und Living-e aus Deutschland zur Attensity Group, Anfang 2012 wurde das Empolis-Business im Zuge eines Management-Buyouts wieder abgestoßen.

Attensity analysiert nach eigenen Angaben mehr als 150 Millionen Datenquellen und ist eine von wenigen Firmen mit Zugang zum kompletten Twitter-Datenstrom ("Firehose"). Der bisherige Chairman Howard Lau ist bei Attensity inzwischen auch CEO. "Attensity ist heute bereits bei global agierende Unternehmen etablierter Marktführer für Social-Media-Analyse", sagt Lau. "Jetzt bauen wir diese Führungsposition aus, indem wir die Markenreputation analysieren sowie Trends, Geschäftschancen und -risiken frühzeitig erkennen." Der neue CEO wolle dazu die Technologie maßgeblich vorantreiben, heißt es weiter, und sich darauf fokussieren, Teams und Partnerschaften aufzubauen, die Attensity-Kunden dabei helfen, die Vorteile von Kundendialog- und Datenbeurteilungslösungen zu nutzen,