Verhalten im Meeting

8 Tipps für bessere Meetings

Sascha Thattil ist begeisterter Blogger und Indien-Experte. Als Geschäftsführer von YUHIRO berät er KMU aus dem IT-Bereich bei ihrer Indien-Strategie.
Laut einer Studie von Bain & Company wird viel Zeit für unnötige und zu lange Meetings verschwendet. 15 Prozent der Zeit in Unternehmen wird in Meetings verbracht. Wir geben Ihnen acht Tipps, um Meetings effizienter zu gestalten.
Meetings empfinden viele als Zeitfresser. Dabei können sie auch effektiv gestaltet werden, wenn einige Regeln eingehalten werden.
Meetings empfinden viele als Zeitfresser. Dabei können sie auch effektiv gestaltet werden, wenn einige Regeln eingehalten werden.
Foto: Monkey Business Images - shutterstock.com

1. Meetings so gut wie möglich vermeiden

Ginge es nach der Firma 37Signals, die das Online-Projektmanagement-Werkzeug Basecamp betreibt, sollte es überhaupt keine Meetings geben. Anstatt in diesen Besprechungen Zeit zu vergeuden, kann man "wirklicher Arbeit nachgehen".

2. Während der Besprechung stehen

So genannte Standup-Meetings werden immer beliebter. Stehen sorgt für mehr Aktion und auch mehr Teilnahme. Eine angenehme Sitzposition führt dagegen eher zu einer passiven Einstellung.

3. So kurz wie möglich halten

Grundsätzlich sollte man die Besprechungen auf 30 Minuten beschränken. Dabei sollte man so gut wie möglich früher aufhören, wenn man merkt, dass das Treffen keinen Mehrwert mehr liefert.

4. Agenda einhalten

Gerne kommt man in Besprechungen vom Thema ab und verliert somit wertvolle Zeit. Wichtig ist also, dass der Moderator die Teilnehmer bei der Agenda hält.

5. Kleine Teilnehmerzahlen

Die Teilnehmerzahlen sollte man so gering wie möglich halten. Ideal sind sieben Personen oder weniger.

6. Optionale Teilnahme

Einige Mitarbeiter werden möglicherweise kurzfristig andere wichtige Aufgaben zu erledigen haben. Dieser Mitarbeiter sollte dann in der Lage sein, das Meeting abzusagen, ohne sich hierfür im Detail rechtfertigen zu müssen.

7. Ziel des Treffens festlegen

Das Treffen sollte eines der folgenden Ziele erreichen:

  • Informationen weitergeben

  • Diskussionen anregen

  • Entscheidungen treffen

8. Elektronische Geräte vermeiden

Laptops, Smartphones und andere elektronische Geräte lenken von den wirklich wichtigen Themen ab. In einer Studie von Fuze fand man heraus, dass mehr als 92 Prozent der Teilnehmer während des Meetings mit Multitasking beschäftigt sind.

Mehr zum Thema Meeting

Ratgeber: So schreiben Sie das perfekte Protokoll im Meeting

Knigge-Tipps: So punkten Sie im Meeting

Die besten Tools für Ihre Meetings