7900 Crystal Prism: Designer-Handy mit einem Hauch von Luxus

23.01.2008
Nokia hat für das 1. Quartal 2008 eine Neuauflage des 7900 Prism vorgestellt. In der Crystal Edition wurde das Gerät optisch überarbeitet und mit einem Edelstein als Navkey versehen. Technisch bleibt dagegen alles beim Alten. Wer sich mit seinem Telefon aus der Masse der 0815-Handys abheben möchte, kann das mit dem 7900 Crystal Prism für 375 Euro (netto) tun.

Im August 2007 präsentierte Nokia die ersten zwei Modelle für seine neue Prism-Reihe. Die Geräte 7500 und 7900 sollen nicht jedem gefallen, wie die XpressMusic Edition richtet sie sich an eine "stilbewusste Kundschaft" mit einem etwas ausgefallenen Geschmack.

Für das 1. Quartal hat Nokia eine Neuauflage des 7900 angekündigt. In der Crystal Edition unterscheidet es sich von seinem Vorgänger allerdings nur optisch und wird ebenfalls nur eine kleine Zielgruppe ansprechen, die mit 0815-Handys vom Fließband wenig anfangen können. Wie bei den früheren Modellen der Prism-Reihe hat sich Frédérique Daubal für Nokia ins Zeug gelegt und das Design überarbeitet: Der Diamantschliff der Tastatur findet sich jetzt auch beim Navkey wieder, der im Gegensatz zum Vorgängermodell einen Edelstein beherbergt. Auch das Muster der Aluminum-Rückseite wurde neu entworfen.

Technisch bleibt dagegen alles beim Alten. Zur individuellen Gestaltung des Handys bietet es insgesamt 49 Beleuchtungsfarben, die sich in der Tastatur und dem Bildschirm wiederfinden. Eine weitere LED auf der Oberseite informiert über Anrufe und Kurznachrichten. Für Fotos verfügt das 7900 Crystal Prism über eine 2-Megapixel-Kamera, die Bilder können auf dem OLED-Display in QVGA-Auflösung und mit 16,7 Millionen Farben dargestellt werden.

Inhalt dieses Artikels